Online-Shop für Geschäftskunden

Unser Rundum-Service für Beratung und Montage Ihrer Schutzeinrichtungen

Die sicherheitstechnischen Bestimmungen und Unfallverhütungsvorschriften der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) schreiben vor, dass Werkzeugmaschinen mit trennenden Schutzeinrichtungen wie z.B. einem Drehfutterschutz, Späneschutz oder Spindelschutz ausgestattet sein sollen. Auch Sicherheitszubehör wie Not-Aus-Druckschalter mit Wiederanlaufschutz gehört dazu.

MOWOTAS bietet für zahlreiche Maschinentypen passende Schutzeinrichtungen in diversen Ausprägungen (Größen & Formen). Die Schutzeinrichtungen können ohne großen Aufwand nachgerüstet und an fast jedem Werkzeugmaschinentyp montiert werden. Unsere Schutzeinrichtungen entsprechen den gültigen sicherheitstechnischen Bestimmungen sowie der europäischen Maschinenrichtlinie EN 2006/42/EG.

Individuelle Beratung und Montage-Service für alle Fabrikate

Als Partner der Industrie für Sicherheitstechnik begleiten wir Sie in allen Phasen der Anschaffung und Inbetriebnahme von Schutzeinrichtungen:

  1. Beratung bei der Kaufentscheidung
    Wir stehen Ihnen jederzeit schon vor der Kaufentscheidung beratend zur Seite. Unser technischer Vertrieb oder der Monteur eines qualifizierten Partnerunternehmens prüft Ihre individuellen Gegebenheiten und Anforderungen und gibt Empfehlungen für die korrekte Schutzeinrichtung am jeweiligen Arbeitsplatz ab, passend zu Hersteller und Typ Ihrer Maschinen.

  2. Beratung bei Sonderanfertigungen
    Bei großen Maschinen, Spezialmaschinen oder speziellen Anforderungen beraten wir Sie zu Sonderanfertigungen. Wir nehmen Maß für Sonderanfertigungen und stellen diese gemäß den Bedürfnissen und Anforderungen des Kunden her.

  3. Montage der Schutzeinrichtungen
    Die Montage der Schutzeinrichtungen erfolgt bei Bedarf durch qualifizierte Partnerunternehmen der MOWOTAS. Wir haben erfahrene Partner die in Deutschland, Österreich und der Schweiz montieren. Die Monteure unserer Partnerunternehmen sind sowohl in der mechanischen Reparatur von Dreh-, Fräs- und Bohrmaschinen etc. ausgebildet als auch in der elektrischen Einbindung der Schutzeinrichtungen. Mechanische Montage von Schutzeinrichtungen und elektrische Anbindung ebenso wie die elektrische Absicherung der Maschinen (z.B. durch Not-Aus-Druckschalter mit Wiederanlaufschutz etc.) können vor Ort vom Monteur umgesetzt werden. Vor der Montage erfolgt eine Beratung zur Funktionsweise der Maschinenschutzeinrichtungen und den technischen Möglichkeiten der Absicherung und Einbindung an der Maschine.

  4. Umsetzung von gesetzlichen Anforderungen und Durchführung von Prüfverfahren
    Wir begleiten gerne die Vor-Ort-Termine des Kunden mit der Berufsgenossenschaft und setzen die in diesen Terminen getroffenen Vereinbarungen um. Wir helfen den Kunden die von der Berufsgenossenschaft geforderten Schutzmaßnahmen umzusetzen und arbeiten eng mit dem Kunden und den Aufsichtspersonen der Berufsgenossenschaften zusammen. Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung der Anforderungen gemäß der jeweiligen Gefährdungsbeurteilungen und führen bei Bedarf erforderliche Betriebsmittelprüfungen nach DGUV V3 durch.

  5. Maschinenschutz aus einer Hand
    Zur Umsetzung des Maschinenschutzes gehört für unsere Monteure selbstverständlich auch die Ausrüstung der Maschine mit einer sicheren und zeitgemäßen Maschinenbeleuchtung sowie die Ausstattung mit ergonomischen Zusatzkomponenten wie Bodenmatten, Holzlaufroste oder Sicherheitstrennwände.

Wobei können wir Sie unterstützen?

Nehmen Sie Kontakt auf, wir beantworten gerne Ihre Fragen!

>>> MOWOTAS Ansprechpartner kontaktieren

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

* Preis zzgl. MwSt., zzgl. Verpackung und Versand

Top